Seitenschläfer Probleme in der Schwangerschaft

SchwangereFür die meisten schwangeren Frauen ist ein guter Schlaf immer ein Problem. Am Anfang der Schwangerschaft können Sie feststellen, dass Sie viel mehr als normal schlafen. Das ist normal, weil der Körper das Baby im Mutterleib schützt und nährt. In den späteren Phasen der Schwangerschaft beginnt Ihr Körper den häufigen Drang zum Pinkeln, erhöhte Herzfrequenz, Kurzatmigkeit, Beinkrämpfe und Kopfschmerzen sowie Magenverbrennungen begleitet von Verstopfung zu erfahren. Hier beginnt man, Schlafprobleme zu bekommen.

Aufgrund der zunehmenden Größe des Magens schlafen die meisten Frauen von Natur aus auf ihrer Seite und fragen sich, ob es während der Schwangerschaft Nebenwirkungen gibt. Für diejenigen, die von Natur aus gerne an ihren Seiten schlafen, wird das Schlafen im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel viel einfacher sein als für diejenigen, die gewohnt sind, entweder auf dem Rücken oder auf dem Bauch zu schlafen.

Experten empfehlen schwangeren Frauen, während der späteren Schwangerschaftsphase den Seitenschlaf mit einem Seitenschläferkissen anzunehmen. Es ist sogar viel besser, wenn Sie auf der linken Seite schlafen. Das Schlafen auf der linken Seite erhöht die Menge an Nährstoffen und Blut, die die Plazenta und schließlich das Baby erreichen. Es ist besser, die Knie und Beine mit einem Kissen zwischen den Beinen gebogen zu halten.

Wenn Sie während Ihres Schlafs Rückenschmerzen verspüren, legen Sie bitte noch ein Kissen unter Ihren Unterleib. Es ist ratsam, den oberen Teil des Körpers mit Kissen zu stützen. Nebenschlaf in den späteren Schwangerschaftsstadien ist auch sehr effizient bei der Bekämpfung von Kurzatmigkeit.

Frau im BettEs ist offensichtlich, dass, sobald Ihr Magen die Größe einer Wassermelone erreicht hat, es für Sie absolut unmöglich ist, auf Ihrem Magen zu schlafen. Bedeutet das, dass auf dem Rücken zu schlafen eine andere Option sein könnte? In den späteren Phasen der Schwangerschaft ist Schlafen auf dem Rücken keine besonders gute Idee und kann zu ungünstigen gesundheitlichen Bedingungen für Sie und Ihr Baby führen.

Wenn Sie die ganze Nacht auf Ihrem Rücken schlafen, drückt das Gewicht des heranreifenden Uterus auf die Hohlvene, die die Arterie ist, die Blut aus dem unteren Körper zurück in das Herz leitet. Dies kann den Blutkreislauf erheblich beeinträchtigen, da Ihnen möglicherweise schwindlig wird. Auf dem Rücken zu schlafen bedeutet auch, dass das Gewicht der Gebärmutter auf dem Darm sitzt. Dies wird Raum für Schwangerschaftssymptome wie Hämorrhoiden und Rückenschmerzen schaffen.

Der seitliche Schlaf erweist sich daher als die wirksamste Art, ausreichend Nachtruhe zu haben, die während der Schwangerschaft dringend benötigt wird. Das Schlafen auf der rechten Seite ist genauso gut, machen Sie sich also keine Sorgen, dass Sie von Zeit zu Zeit die Seiten wechseln, damit Sie Ihren Schlaf voll genießen können. Andere Faktoren wie körperliche Bewegung und das Beobachten von Essgewohnheiten werden auch die Qualität Ihres Schlafs erheblich beeinflussen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.