An den Strand mit Baby

Ein Urlaub am Strand ist eine Notwendigkeit. Es gibt Tausende von Familien auf der ganzen Welt, die einfach die strahlende Sonne genießen, Wellen spritzen lassen und den warmen Sand zwischen ihren Zehen spüren. Aber wenn Sie kürzlich ein neues Mitglied in die Familie aufgenommen haben, ist es ganz normal, dass Sie darüber nachdenken möchten, ob Surfen und Sonne eine freundliche Umgebung für Ihre Kleine ist. Ist es sicher für Sie, Ihr Baby zum Strand zu tragen? Es gibt absolut keinen Zweifel, dass wir alle irgendwann einen Urlaub brauchen, aber ist eine gute Idee, Ihr Baby mitzunehmen? An dieser bemerkenswerten Entscheidung sind mehrere Faktoren beteiligt.

Baby am StrandZuerst müssen Sie das Alter Ihres Babys in Bezug auf die Wassersicherheit in Betracht ziehen. Die meisten Wasserschutzprogramme verbieten Kinder unter einem Alter, weil wissenschaftliche Studien ihre Wirksamkeit nicht untermauern konnten. Diese Kinder können jedoch das ruhige Wasser von Becken besuchen, wo sie weniger Gefahren wie Soge, große Wellen und sogar einen Quallenstich begegnen.

Andere Studien deuten darauf hin, dass Babys unter zwei Monaten empfängliche Immunsysteme haben, so dass es nicht immer toll ist, sie in irgendeine Art von offenem Wasser zu bringen. Für Kinder unter einem Jahr und über zwei Monaten ist es am besten, wenn Sie sich mit einem Arzt beraten. Sie müssen sich vergewissern, dass es absolut sicher für Sie ist, Ihr Baby in das Wasser am Strand einzutauchen, was das Immunsystem und die Gesundheit des Kindes sowie die Sicherheit der umliegenden Gewässer betrifft.

Achten Sie immer auf lokale Wasserberatungen. Fleischfressende Bakterien könnten schnell einen tollen Familienurlaub ruinieren. Andererseits ist es jedoch so, dass wenn der Strand, den Sie für Ihren Urlaub wählen, einen guten Ruf in Bezug auf Sicherheit hat, Sie sicher sein können, mit süßen Bildern von Ihrem Baby, das buchstäblich ihre Füße ins Wasser taucht, nach Hause zu kommen. Also vergewissern Sie sich, dass Sie über die richtigen Informationen und Kenntnisse über den gesundheitlichen Zustand Ihres Kindes verfügen, bevor Sie dieses zu Ihrem Strandurlaub mitnehmen.

Mann am Strand mit KindSonne und Wärme sind weitere wichtige Faktoren, die die Gesundheit Ihres Babys beeinflussen können. Studien deuten darauf hin, dass Babys unter sechs Monaten nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden sollten, um einen möglichen Sonnenbrand zu vermeiden. Da Kleinkinder nicht wie Erwachsene in der Lage sind, die Körperwärme in gleicher Weise zu regulieren, erfahren sie oft Stress in einer heißen Umgebung.
Sie denken vielleicht, dass bei all diesen potenziellen Bedrohungen, Ihr Baby zum Strand zu bringen, eine schlechte Idee ist und überhaupt nicht in Betracht gezogen werden sollte. Allerdings können Sie mit ein wenig Vorbereitung und unter Berücksichtigung der unten genannten Tipps erfolgreich einen kleinen Strandurlaub mit Ihrem Baby genießen.

  • Investieren Sie in eine Baby Strandmuschel, um Ihr Baby zu beschatten.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Baby bedeckt und vor der Sonne geschützt ist (Sonnenhüte sind auf Babys bezaubernd).
  • Halten Sie sich und das Baby hydratisiert (tragen Sie viel Flüssigkeit mit sich).
  • Wählen Sie Ihre Strandzeit mit Bedacht aus (vor 10 Uhr und nach 16 Uhr). Vermeiden Sie Augenblicke, in denen die Sonne ihren Höhepunkt erreicht.
  • Lüften Sie Ihren Kleinen (Sie können ein kleines tragbares Gebläse tragen).
  • Bringen Sie Stranddecken mit.
  • Baby-Pool mitbringen und Windeln schwimmen.
  • Vergessen Sie nicht, reichlich Spielzeug und einen Erste-Hilfe-Kasten mitzubringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.